Betten und Mobiliar vom Alters- und Pflegheim Gelterkinden nach Solca

"Trotz des Sammelstopps konnten wir nicht nein sagen", informiert Peter Dehning erfreut und erläutert dazu, dass der Heimleiter Heinz Frötscher den Verein bezüglich Verwendung ihres Mobiliars vom APH Altbau  angefragt hat. Nach Begutachtung der Möbel im APH Gelterkinden wurde sofort klar, dass der Nikodemus RumänienHilfe Verein ein grosses Interesse an diesem, noch sehr intakten Mobiliar hat.

Seit Jahren unterstützt der Verein immer wieder Altersheime in Radauti, Girbova (Siebenbürgen) und Mihaileni an der Grenze zur Ukraine, die teils in desolaten und traurigen  Zuständen sind. Laufend wirft der Vorstand des Nikodemus RumänienHilfe Vereins ein Auge auf diese Heime und beliefert sie mit Wäsche, Ricola, Waschmittel, Rollatoren, Gehhilfen, Rollstühlen, Stöcke,  Waschmaschinen, Wäschetrockner u.v.m.

Beim letzten Hilfsgütereinsatz im Herbst 2014 konnten sich Peter Dehning und Ruedi Häfelfinger eine Übersicht,  über den Zustand der Altersheime verschaffen. Die für uns kaum fassbaren Zustände welche in manchen Heimen herrschen, sind fast nicht in Worte zu fassen. "Die Lebensbedingungen der Menschen in diesen Heimen, kann man nur als schrecklich bezeichnen", sagt Dehning weiter. Rund 80 Bewohnende sind in kleine Räume mit jeweils acht Personen gepfercht. Bett an Bett, kaum einen richtigen Tisch zum Essen, geschweige denn Platz zum „Sein“. Was die Aktiven auch kaum fassen konnten, ist die Tatsache, dass sich die jeweils acht Personen gemeinsam ein offenes Chemie-WC welches einfach in diesem Raum steht, teilen müssen. Privatsphäre gleich null! Sie können sich sicherlich vorstellen, dass wegen dieser Umstände, der Nikodemus RumänienHilfe Verein äusserst froh und dankbar ist über das tolle Mobiliar aus Gelterkinden. Zudem wird durch das APH ein kleiner Teil des Transportes finanziert, was unsere Vereinskasse dringend gebrauchen kann!

Die Waren werden ab 12. Januar 2015  geladen und in zwei Sattelschlepper direkt ins Altersheim nach Solca geliefert. Es ist kaum auszudenken, wie sich die Bewohner des APH Solca über dieses „verspätete“ Weihnachtsgeschenk freuen werden. Der Vorstand stellt sich bereits jetzt die strahlenden Augen vor – zumal noch niemand in Solca über die Details der Hilfslieferung orientiert ist. In Rumänien erhalten die Altersheime keine staatlichen Unterstützungen und sind deshalb noch mehr auf Spenden von Ausland angewiesen. Die Menschen welche jahrelang in Entbehrung und harter Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen mussten, können sich ab Februar 2015 über neues Mobiliar freuen. Diese Möbel werden den Bewohnenden ihr einfaches Leben etwas vereinfachen und erfreuen.

 Das Zusammenstellen der Pflegebetten, Nachttischchen, Tische sowie Stühle aus der ehemaligen Cafeteria, verlangt viel Geschick und Kräfte. Damit das Mobiliar die Reisestrapazen im Sattelschlepper (2‘000KM von APH Gelterkinden bis ins APH Solca) unbeschädigt übersteht, muss das Mobiliar mit Karton und Decken, sorgfältig verpackt und alsdann verladen werden. Ein Team von 10 freiwilligen Helfern wird ab ca. 12. Januar 2015 diese schweren Arbeiten in Angriff nehmen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön all denen welche den Nikodemus RumänienHilfe Verein finanziell unterstützen, in Gedanken begleiten und aktiv mithelfen. Jeder hilft wie er kann – und so kann grosses entstehen.

Lesen Sie hier den Bericht von unserem Team
(Ruedi, Peter,Luca, Sabina und Daniel) vor Ort:
Bilder der Verteilung in Rumänien: